Fressattacken nach dem Sport? Nicht mit diesen 3 Tricks

So klappt es immer

Viele Menschen haben nach dem Sport Heißhungerattacken. Diese kannst Du bekämpfen, ohne Dir die abtrainierten Kalorien wieder anzufuttern.

Fressattacken nach dem Sport? Nicht mit diesen 3 Tricks
Quelle: Getty Images

Hunger nach dem Sport

Du hast stundenlang im Fitnessstudio geschwitzt und bist jetzt so richtig ausgehungert. Ein leckerer Snack ist jetzt genau das Richtige. Stopp! Wenn Du Dir jetzt Fast Food oder Süßigkeiten reinfährst, hättest Du Dir das Work-out kalorientechnisch auch sparen können. Mit dem Heißhunger kannst Du auch anders fertig werden.

1. Iss direkt vor den Mahlzeiten 

Lege Deine Trainingszeiten, wenn möglich, direkt vor die Hauptmahlzeiten. So kannst Du Dich nach dem Sport richtig satt essen und brauchst keine zusätzlichen Snacks.

2. Habe Spaß bei Deinem Work-out

Eine Studie der Cornell University hat gezeigt, dass Leute, die aus Spaß trainieren, nach dem Sport weniger essen, als jene, die das Training als Pflichtübung ansehen.

3. Iss kleine Snacks

Wenn Du weniger als eine Stunde trainiert hast, sollte der Snack danach nur 150 bis 200 Kalorien haben. Gut geeignet sind Obst und Gemüse, denn sie haben wenigeKalorien aber viele Ballaststoffe und Vitamine. Ein Snack mit viel Eiweiß und Kohlenhydraten ist auch gut geeignet, z.B. ein Brot mit Erdnussbutter oder etwasStudentenfutter. Milch ist auch eine gute Eiweißquelle. Wenn Du länger trainiert hast, kannst Du natürlich auch entsprechend mehr Kalorien zu Dir nehmen.