10 Tipps, mit denen Frauen Kind und Karriere besser vereinbaren können

Alles ist möglich

EIne glückliche Familie, trotz Job und Kind

Karriere und Kinder sind für viele Menschen heutzutage beides ein absolutes Muss im Lebensplan. Doch insbesondere Frauen leiden anschließend unter dem Druck, beides perfekt unter einen Hut bekommen zu müssen. Damit das nichts zwangsläufig im Burnout endet, haben wir hier 10 Tipps für dich, wie du mit dieser Doppelbelastung besser umgehen kannst.

Punkt eins: Binde deinen Partner in deine Karriere ein
Erkläre deinem Partner/Vater deiner Kinder, warum für dich deine Karriere wichtig ist. Sollte er ebenfalls eine größere Karriere anstreben, solltet ihr sehen, dass ihr beide gleichermaßen sowohl Zeit für den Job als auch für die Familie aufbringen könnt.

Frau meditiert morgens allein

Punkt zwei: Nimm dir Zeit für dich

Wenn du den ganzen Tag nur damit beschäftigt bist, zuerst im Job und danach in der Familie voll verfügbar zu sein, brauchst du ab und zu Zeit für dich selbst. Aber wie nehmen? Du kannst morgens eine halbe Stunde vor deiner Familie aufstehen und dann gemütlich Zeitung lesen, meditieren Sie oder joggen gehen. Wichtig ist, dass die Zeit nur dir gehört.

Frau liest mit Tochter ein Buch

Punkt drei: Für Kinder immer erreichbar sein

Für deine Kinder musst du, wenn sie schon etwas älter sind, nicht immer zu hause vor Ort sein. Wichtig ist vor allem wichtig, dass sie dich in Notsituationen gut telefonisch erreichen können. Am Abend solltest du dir dann Zeit nehmen, um bei deinen Kindern am Bett sitzen und ihnen zum Beispiel etwas vorlesen und über den Tag sprechen.

Frau unter Zeitdruck

Punkt vier: Versprechen halten

Egal, ob im Job oder zu hause: Mache keine Versprechungen einen Termin einzuhalten oder etwas zu leisten, was du nicht schaffen kannst. Denn sowohl dein Chef als auch dein Kind wird sich merken, ob du zuverlässig bist oder nicht. Setze die richtigen Prioritäten, wann du für was Zeit haben musst.

Frau versucht perfekt zu sein

Punkt fünf: Verabschiede dich von Perfektion

Du möchtest alles immer perfekt machen? Die wichtige Präsentation für den nächsten Tag üben und auch noch den Kuchen für den Geburtstag der Kindergärtnerin backen – vergiss es! Mittlerweile weiß man, dass übertriebener Perfektionismus auch schaden kann. Es ist okay, wenn du sowohl als Mutter als auch als Arbeitskraft nicht immer auf der Höhe bist.

Frau rennt mit Baby zur Arbeit

Punkt sechs: Du musst nicht alles kontrollieren

Plötzlich denkst Du, Du hast die magische Formel gefunden: Eure Morgenroutine ist eingespielt, Du hast bestimmte Tage für Meetings und Calls eingerichtet – doch plötzlich wird das ganze Projekt verschoben oder Deine Kollegin geht in den Urlaub oder eines der Kinder wird plötzlich krank. Denke daran: Es passieren immer wieder unvorhergesehene Dinge. Sobald Du Dich davon befreist, immer alles unter Kontrolle haben zu müssen, wirst Du lernen können, flexibler reagieren zu können

Frau sitzt überfordert am Tisch

Punkt sieben: Schäme dich nicht für Karriere und Kind

Dein Anspruch, sowohl Mutter als auch Karrierefrau zu sein, wird vielleicht einigen Menschen aufstoßen. Aber es ist nicht deine Aufgabe, alle Menschen glücklich zu machen. Lerne mit der Situation umzugehen.

Frau schreibt ihrem Kind eine Nachricht

Punkt acht: Erziehe deine Kinder zur Selbstständigkeit

Manchmal ist es schwer zu glauben, dass deine Kinder dich nicht brauchen könnten. Doch tatsächlich können sie schnell viele Dinge lernen, die es dir leichter machen, Haushalt und Kids unter einen Hut zu bringen: Essen warm machen machen, mal staubsaugen, eigenständig zu Hobbys und Freunden zu fahren oder Hausaufgaben machen. Wichtig ist auch hier: Halte telefonisch Kontakt, damit sich dein Kind nicht allein-gelassen fühlt.

Ein Paar ist am Strand

Punkt 9: Abschalten

Wenn du zu-hause mit deinen Kindern bist, kannst du die Möglichkeit nutzen um von der Arbeit abzuschalten - und umgekehrt. Gleichzeitig darfst du natürlich ab und zu woanders darüber, was dich am jeweils anderen Ort mal nervt. Versuche auch mal ein Wochenende für dich (und vielleicht deinen Partner) für eine gemeinsame Auszeit einzuplanen und deine Kinder bei Freunden oder Großeltern unterzubringen.

Kind besucht Firma der Eltern

Punkt zehn: Mach alle bekannt

Zeig deinen Kindern mal deinen Arbeitsplatz und erkläre ihnen genau, was du den ganzen Tag machst. So bekommen sie einen besseren Eindruck davon, was in deinen Abwesenheit vor sich geht. Und wenn du deinem Chef ein bisschen Menschlichkeit zutraust, kannst du ihm auch mal deine Kinder vorstellen. Mit dem Wissen, um wen es sich handelt, den du mal von der Schule oder Sport abholen musst, ist er vielleicht etwas sanftmütiger zu dir.