No-Bake-Einhorn-Käsekuchen

Direkt aus dem pinken Einhorn-Zuckerwatteland

Einhörner gibt es wirklich. Sie sind flauschig, niedlich, pupsen Glitzer und wohnen im pinken Zuckerwatteland. Von dort aus kommen sie manchmal auch in unsere Welt – in Form von Einhorn-Duschgels, Lippis und Make-up-Pinseln. 

Wir verraten dir jetzt etwas, aber du darfst es nicht weitersagen: Wenn du ein echtes Einhorn anlocken und zähmen willst, braucht es eine Einhorn-Leckererei, genauer gesagt einen bunten Einhorn-Cheesecake.

Zum Glück liefern wir dir dazu das Geheimrezept auf den nächsten Seiten ...

Das brauchst du für 8 Portionen:

450 g Frischkäse

150 g Zucker

225 g Konditorsahne

1 Pck Vanillezucker oder Vanillextrakt

Pinke, blaue, grüne, gelbe und lila Lebensmittelfarbe

Bunte Streusel zum Dekorieren

1 Pck Vollkornkekse

50 g braunen Zucker

7 Esslöffel Butter

Prise Salz

Zimt (optional)

Und so geht's:

Bereite aus den Vollkernkeksen einen Boden zu: Zerbrösele dafür die Kekse, bis du ungefähr 200 g Kekskrümel hast. Diese vermischst du mit der geschmolzenen Butter, dem braunen Zucker, etwas Salz und, wenn du magst, ein wenig Zimt. Die fertige Masse drückst du in eine Springform und stellst alles für etwa eine Stunde kalt.Schlage in der Zwischenzeit den Frischkäse mit dem Zucker und Vanillezucker oder -extrakt etwa drei Minuten auf höchster Stufe, bis eine homogene Masse entsteht. Gebe die Schlag- oder Konditorsahme hinzu und schlage die Creme für drei weitere Minuten.Nun teilst du die Masse auf fünf kleine Schüsseln auf und gibst zu jeder einen Tropfen Lebensmittelfarbe hinzu. Die farbigen Cremes gibst du jetzt abwechselnd auf den Kuchenboden.

Zum Schluss dekorierst du den Kuchen mit bunten Streuseln, Sternchen oder essbarem Glitzer. Dann muss er 6 bis 8 Stunden kühlen und seine magischen Kräfte entfalten, bevor du ihn essen kannst. Und wer weiß, vielleicht lockst du damit ja wirklich ein Einhorn an?