10 Dinge, die einen negativen Effekt auf die Fruchtbarkeit haben können

Wer bald oder in Zukunft ein Baby haben möchte, der sollte diese Dinge vielleicht weniger zu sich nehmen.

schwangere frau, rotes kleid

Bei manchen klappt es schon nach den ersten Versuchen, bei anderen wiederum kann es sich zu einem äußerst langwierigen Prozess entwickeln: schwanger werden. Für viele ist der Wunsch nach eigenem Nachwuchs groß und die Freude, wenn es dann schließlich klappt, umso größer. Leider gibt es auch Paare, die mit dem schwanger werden große Probleme haben. Dafür gibt es natürlich die verschiedensten Gründe.

Wir haben für euch eine Liste mit 10 Dingen, die einen negativen Effekt auf eure Fruchtbarkeit haben können, zusammengestellt – sowohl für den Mann als auch für die Frau. Wer also aktuell oder in Zukunft ein Baby möchte, der sollte folgende Dinge beachten. 

stress, relax, schild

#1 Stress 

Entspannung, Entspannung, Entspannung. Stress ist nämlich nicht nur während, sondern auch vor der Schwangerschaft nicht gut. Einer Studie zufolge sollen Frauen mit einem hohen Stresswert doppelt so unfruchtbar sein wie Frauen, bei denen man nur einen niedrigen Stresswert misst. Selbstverständlich kann man Stress nicht einfach per Knopfdruck verbannen, vielmehr geht es darum, wie man damit umgeht. Yoga und Meditation können helfen.

Fanta, Cola, Sprite, Dosen

#2 Softdrinks

Cola, Fanta und Co. sind nicht gerade die Superdrinks und mit ihrem Zuckergehalt auch nicht das Beste, das wir unserem Körper antun können – das wissen die meisten. Tatsächlich wirken die Softdrinks sich auch negativ auf unsere Fruchtbarkeit aus. Die Studie dazu veröffentlichte die “School of Medicine”. Demnach soll bei regelmäßigen Softdrink Konsum die Fruchtbarkeit der Frauen um bis zu 20 Prozent sinken, bei Männer liege der Wert sogar bei 33 Prozent.

Tv, Mann, Netflix schauen

#3 Zu viel TV 

Ja, wir lieben alle Netflix und Co. und könnten täglich unsere Lieblingsserien suchten. Männer, die gerade daran "arbeiten" Vater zu werden, sollten ihre Zeit vor dem TV jedoch reduzieren. Das zu lange Sitzen, das damit einhergeht, sorgt nämlich dafür, dass die Spermien ihre Qualität verlieren. 

Messband, Mann, bauch

#4 Übergewicht

Übergewicht ist ein weitverbreitetes Problem in unserer Gesellschaft, das nicht nur unserer allgemeinen Gesundheit schadet und zu Bluthochdruck oder Herzproblemen führen kann. Auch schwanger werden kann sich schwierig gestalten, wenn der BMI im adipösen Bereich liegt. Das gilt übrigens für Männer genauso wie für Frauen.

Fast Food

#5 Verarbeitetes Fleisch

Hot Dogs, Hamburger und Co. sind lecker, keine Frage. Sicher ist es auch nicht schlimm, wenn man sich ab und zu einmal was gönnt. Für Männer jedoch kann sich das regelmäßige Essen von verarbeitetem roten Fleisch als echter Spermienkiller herausstellen - wortwörtlich. Je mehr man nämlich davon isst, desto mehr soll die Spermienzahl schrumpfen.

Zigaretten, Asche

#6 Rauchen 

Es ist kein Geheimnis, dass Rauchen der Gesundheit schadet und die Lunge im Laufe der Jahre zerstört. Auch wissen so ziemlich alle, dass Schwangere nicht rauchen sollten. Doch auch davor sollte man am besten die Finger von Zigaretten lassen. Nach Angaben der American Society of Reproductive Medicine ist bei 13% aller Unfruchtbarkeitsfälle das Rauchen der Grund. 

Frau und Mann im Bett, weiße laken

#7 Zu viel oder zu wenig Verkehr

Ja, ihr lest richtig. Sowohl zu viel als auch zu wenig Geschlechtsverkehr kann sich auf die Fruchtbarkeit auswirken. Selbstverständlich muss man intim werden, damit es überhaupt klappt - außer man lässt sich künstlich befruchten - aber tatsächlich kann zu viel Bettgeflüster Probleme machen. Regelmäßig miteinander zu schlafen ist hier der "Geheimtipp". 

Iphone

#8 Smartphones in der Hosentasche 

Nein, hierbei handelt es sich tatsächlich mal nicht um einen Mythos. Das gilt jedoch nur für Männer. Die hochfrequente elektromagnetische Strahlung, die von Telefonen ausgeht, soll nicht nur der DNA schaden, sondern auch die Fähigkeit der Spermien beeinträchtigen. Das kam bei einer Metaanalyse im Jahr 2014 heraus.

Frau im Fitnessstudio, Muskeln

#9 Du trainierst zu hart 

Sport ist wohl das Beste, das du deinem Körper "antun" kannst. Wer jedoch versucht schwanger zu werden, der sollte die Intensität ein wenig herunterschrauben. Frauen, die nämlich zu hartes Krafttraining absolvierten, hatten in Studien größere Schwierigkeiten schwanger zu werden, als solche, die nur leichte Übungen machten. 

Frau, Mann Soldat, bauen arbeiten

#10 Du arbeitest zu hart 

Auch dies gilt für die Frauen in der Runde. Wenn diese nämlich tagtäglich schwere körperliche Arbeit verrichten, dann kann es zu Problemen beim schwanger werden kommen. Wenn es also nicht klappen möchte, dann sollte man vielleicht seinen Job wechseln oder wenigstens pausieren.