Mama-Auszeit: 10 Tipps zum Thema Self-Care mit Kindern

10 Dinge, die du machen kannst, wenn du mal eine Auszeit vom Alltag brauchst.

Eine lachende Mutter und ihr Kind im Urlaub am Strand
Quelle: Unsplash

Mama sein ist ein 24-Stunden-Job. Neben der Kindererziehung müssen die alltäglichen Termine und Besorgungen erledigt werden und der Haushalt darf natürlich auch nicht auf der Strecke bleiben. Da braucht jeder mal eine Auszeit, um sich von den alltäglichen Aufgaben zu erholen. Wir haben 10 Self-Care-Tipps gesammelt, wie du deine persönliche Mama-Auszeit gestalten kannst:

Zwei Frauen machen gemeinsam Sport
Quelle: Unsplash

1. Auspowern mit Sport 

Viele der Bewegungsabläufe wiederholen sich über den Tag verteilt und beanspruchen die immer selben Muskelgruppen, wie zum Beispiel das Schleppen des Einkaufs aus dem Auto ins Haus, staubsaugen oder wischen. Sport hilft dabei dich richtig auszupowern und alle Muskelgruppen des Körpers zu aktivieren - auch die, die man im Alltag eher selten verwendet. Schnapp dir deine Sporttasche und geh ins Fitnessstudio oder besuche einen Kurs, der dich richtig auspowert. In der Gemeinschaft macht es noch mehr Spaß etwas für den Körper und die eigene Gesundheit zu tun. 

Eine Frau liest eine Seite aus einem Buch
Quelle: Unsplash

2. Ein Kapitel deines Lieblingsbuches lesen

Du hast vor längerer Zeit ein spannendes Buch angefangen zu lesen, aber bisher keine Zeit mehr gehabt es weiter zu lesen? Nimm dir eine kurze Auszeit vom Alltag und lies ein Kapitel deines aktuellen Lieblingsbuches. Mach es dir dazu gemütlich und konzentriere dich nur auf das Lesen ohne dabei an andere Dinge zu denken, die du vielleicht noch erledigen musst. Wenn du dir regelmäßig Zeit für ein einzelnes Kapitel nimmst, kannst du dich weiter auf das Folgende freuen.

Eine Tasse Kaffee und ein Smartphone mit Kopfhörern auf einem Tisch
Quelle: Unsplash

3. Musik hören

Kopfhörer auf, Musik an und einfach mal die Umwelt ausblenden oder einfach mit der Lieblingsmusik im Ohr einen Spaziergang machen, ohne dabei unterbrochen zu werden. Klingt nach einer Seltenheit? Wenn im Alltag nicht so viel Zeit bleibt, um deine eigene Musik zu hören, nutze Momente im Auto, während du dich um den Haushalt kümmerst, Sport machst oder einkaufen gehst, um deine persönliche Playlist zu hören.

Frau sitzt in einer Badewanne
Quelle: Unsplash

4. Nimm ein entspanntes Bad

Sich abends in die warme Badewanne legen, ist der perfekte Ausklang für einen anstrengenden Tag auf den Beinen. Schließ die Tür, mach es dir gemütlich und genieße diesen Moment bewusst für dich allein. Versuche dabei nicht an Dinge zu denken, die du noch zu erledigen hast, sondern versuche zu entspannen und dich vom Tag zu erholen. 

Persönliches Hobby: Handarbeit mit Häkeln und Malen
Quelle: Unsplash

5. Geh einem persönlichen Hobby nach

Ob Stricken, Malen, Basteln, Werken oder Spazieren gehen: Nimm dir Zeit für etwas, was du gern tust und was du vielleicht schon lange nicht mehr gemacht hast. Meist sind es die eigenen Hobbys, die man im Alltag mit Kindern zurückstellt. Ob du dich für Sport, Kochen, handwerkliche- oder technische Tätigkeiten interessierst, spielt gar keine große Rolle. Die Hauptsache ist, dass du dich voll uns ganz auf die Tätigkeit konzentrierst und so für bewusste Entschleunigung sorgst. 

Verabredung mit Freunden zur gemeinsamen Freundinnen-Auszeit
Quelle: Unsplash

6. Verabrede dich mit Freunden 

Plötzlich haben im Freundeskreis alle Kinder und eigentlich keine Zeit mehr für entspannte Mädelsabende zu Hause oder eine spontane Verabredung zum Kaffee oder Mittagessen im Restaurant um die Ecke. Auch wenn man es sich oft vor nimmt, sich regelmäßig mit Freunden zu treffen, so wie es früher einmal war, geht es meist doch nicht mehr. Jeder hat,  nun sein eigenes Leben, vollgepackt mit Terminen, Verabredungen und Verpflichtungen. Dabei kann es so entspannend sein, einfach aus dem Alltag auszubrechen, sich zu verabreden und einfach mit der besten Freundin/ dem besten Freund zu quatschen und die Zeit zu genießen. Versuche dir diese Freundinnen-Auszeit zu nehmen, wann immer sich die Gelegenheit dazu ergibt.

Lieblingsessen Pancakes mit Sirup und Blaubeeren
Quelle: Unsplash

7. Iss dein Lieblingsessen 

Im Alltag achtest du darauf, dich gesund zu ernähren und auch deinen Kindern ein gutes Vorbild zu sein, aber ab und an hast du Lust auf etwas, das aus diesem Plan herausfällt? Gönn dir eine Auszeit mit deinem Lieblingsessen! Egal, ob frittiert, gebraten, mit Zuckerguss überzogen oder Vanille-Sauce übergossen - deftig oder süß, manchmal muss es etwas sein, auf das man einfach nur Appetit hat. 

Händchenhaltendes Pärchen
Quelle: Unsplash

8. Genieße Zeit mit deinem Partner/ deiner Partnerin

"Seitdem die Kinder da sind, verbringen wir kaum noch Zeit zu zweit." - Kommt dir bekannt vor? Plane bewusst Auszeiten für dich und deinen Partner / deine Partnerin, in der ihr nur gemeinsame Zeit zu zweit verbringt. Manchmal muss es gar nicht das große 5-Gänge-Menü im Restaurant sein. Ihr könnt auch die kleinen Momente gemeinsam genießen, indem ihr beispielsweise gemeinsam einen Film schaut, spazieren geht oder euch euer Lieblingsessen bestellt, wenn der Nachwuchs schon schläft. 

Wellness mit Beauty-Behandlung zum Thema Self-Care für Mütter
Quelle: Unsplash

9. Wellness

Zum Friseur, zur Massage oder Maniküre zu gehen hat schon fast etwas von einem kleinen Kurzurlaub an sich, den man trotzdem aus Zeitgründen meist verschiebt. Einfach mal ein bis zwei Stunden nur etwas für sich selbst tun, entspannen, einen Kaffee trinken, eine Zeitschrift lesen oder die Augen schließen. Wer sich im eigenen Körper wohlfühlt, ist auch im Alltag besser gelaunt. Daher lohnt es sich, sich bewusst Zeit für sein Äußeres zu nehmen um sich im eigenen Körper wohlzufühlen.

Frau liegt im Bett und macht einen Mittagsschlaf
Quelle: Unsplash

10. Einen Mittagsschlaf einlegen

"Schlafe, wenn das Kind schläft" - Warum eigentlich nicht den Mittagsschlaf des Kindes nutzen und sich selbst für eine halbe Stunde hinlegen? An Schlaf mangelt es Müttern schließlich oft am meisten. Natürlich ist die To-Do-Liste meist voll und im Haushalt gibt es auch genug zu erledigen, aber so ein kleiner Power-Nap kann wunder bewirken und danach startet man mit viel mehr Energie in den Rest des Tages.