Was Schwangere besonders bei der Zahnpflege beachten sollten

Nicht zu unterschätzen

lachende schwangere Frau
Quelle: Unsplash

Für viele Frauen ist es die schönsten Zeit ihres Lebens: Die Schwangerschaft. Doch gerade in den neun Monaten müssen Frauen ziemlich viel beachten, damit es ihnen und auch dem Kind gut geht. Da erscheint einem die Zahnpflege erst einmal nebensächlich. Allerdings sollte man sie ganz und gar nicht auf die leichte Schulter nehmen. Denn insbesondere Schwangere sollten darauf achten, ihre Mundhygiene nicht zu vernachlässigen. Nicht umsonst gibt es das Sprichwort: ,,Jedes Kind kostet einen Zahn". Was man genau beachten sollte, erfährst du hier! 

Zahnbrüste mit Zahnpasta
Quelle: Pexels

1. Die Gefahr von Karies & Zahnfleischentzündungen

In Folge der hormonellen Veränderungen während der Schwangerschaft produziert die Frau häufig mehr Speichel, der zudem säurehaltiger ist. Wenn man sowieso schon zu Karies neigt, dann kann die vermehrte Speichelproduktion die Entstehung von Karies fördern. Darüber hinaus leiden schwangere Frauen häufig an Zahnfleischentzündungen, da die Hormone eine stärkere Durchblutung verursachen und die Gefäße dadurch anschwellen. Umso mehr gilt: Weiterhin ordentlich und gründlich die Zähne putzen!

Zahnarzt
Quelle: Unsplash

2. Kontrolle beim Zahnarzt

Bereits zu Beginn der Schwangerschaft solltest du den Zahnarzt aufsuchen und deinen Mundraum untersuchen lassen. Er kann dich auch über gewisse Risikofaktoren und Vorbeugemaßnahmen informieren. Zudem solltest du danach alle drei Monate zur Kontrolle kommen, um Veränderungen und Kariesbildung frühzeitig festzustellen. 

Frau im Bett
Quelle: Pexels

3. Verzicht auf Süßigkeiten 

Weil die Zähne in der Schwangerschaft sowieso schon angreifbarer sind, solltest du es vermeiden Süßigkeiten und Zuckerhaltige Lebensmittel zu dir zu nehmen. Eine ausgewogene Ernährung ist nicht nur für dein Kind, sondern auch für den Rest deines Körpers wichtig. 

elektrische Zahnbürste
Quelle: Unsplash

4. Die richtige Zahnbürste

Damit das ohnehin so empfindliche Zahnfleisch nicht zusätzlich strapaziert wird, empfiehlt es sich die Zähne mit einer weichen Zahnbürste zu putzen. Auch wenn es manchmal lästig ist, versuche deinen Mundraum wirklich gründlich und mindestens zwei bis drei Minuten lang zu putzen. Noch einfacher ist das Putzen mit einer elektrischen Zahnbürste. 

Zahnseide und Co.
Quelle: Pixabay

5. Zahnseide benutzen

Neben einer weichen Zahnbürste, solltest du außerdem Zahnseide verwenden. Insbesondere die Zahnzwischenräume sind während der Schwangerschaft anfällig. So sind Zahnseide oder Mikrobürsten ein absolutes Muss! 

Zahnarzt Utensilien
Quelle: Unsplash

6. Keine Bleeching-Behandlung 

Bleeching ist eine weit verbreitete Methode, um die Zähne wieder strahlen zu lassen. Während der Schwangerschaft sollte man aber in jedem Fall darauf verzichten. Es gibt nämlich keinerlei Untersuchungen über die Gesundheitsrisiken, die bei der Prozedur auftreten können.