10 beliebte Vornamen, die eine peinliche Bedeutung haben

Lieber nicht nehmen! Manche Vornamen haben eine wirklich unangenehme versteckte Bedeutung

Man sieht ein Baby und es geht um Vornamen mit peinlicher Bedeutung.
Quelle: Pexels

Hachja, die berühmte Qual der Wahl. Wenn Eltern ein Kind erwarten, stehen sie früher oder später vor der Herausforderung, einen adäquaten Namen für ihren Nachwuchs auszusuchen. Der Name sollte zum Nachnamen passen, der modernen Zeit entsprechen, schön klingen... Alles nicht so einfach! 

Und ein weiterer Punkt macht die Wahl nicht gerade einfacher. Denn viele Namen haben eine ziemlich unschöne Bedeutung, die nur wenige wissen. Gerade außergewöhnliche Namen bergen ein größeres Risiko für eine solche Peinlichkeit. Doch auch bekanntere und für uns oft übliche Namen haben eine tiefere Bedeutung, die Namensträger wohl nicht so gerne hören.

Wir haben daher zehn Namen genauer unter die Lupe genommen und ihre wahre Bedeutung herausgefiltert!

Man sieht ein Baby und es geht um peinliche Vornamen für Mädchen.
Quelle: Pexels

Bei den Mädchen:

Amelie: In der Medizin wird dieser Begriff für das Fehlen von Gliedmaßen benutzt.

Candida: Wer diesen Namen auswählt, hat bestimmt von der Übersetzung „Glänzende“ gelesen. Leider steht der Name aber auch für den Namen eines Hefepilzes.

Fanny: Ein wirklich niedlicher Name, oder? Nur leider bedeutet er in den USA „Hintern“.

Khara: Vor allem in Indien und Pakistan ist der Name beliebt. Allerdings bedeutet der Name auf arabisch „Sch…“

Mona: Ein Name, der immer mehr im Kommen ist. Doch in Spanien bedeutet der Name „Äffin“. Doch nicht so schön.

Man sieht ein Baby und es geht um peinliche Vornamen für Jungen.
Quelle: Pexels

Bei den Jungennamen:

Bill: Viele Promis tragen den Namen, was kann da schon falsch sein? Der Name verweist auf den niederländischen Ausdruck für Gesäß.

Dom: Auch wieder ein Begriff, der dem niederländischen entnommen wird und für „doof“ steht.

Mark: Viele kennen den Namen, doch im norwegischen bedeutet Mark „Wurm“.

Nick: Ein zeitloser und harmloser Name. Dachtest du! Doch in Frankreich lehnt der Name an „niquer“ an und steht umgangssprachlich für „Liebe machen“.

Peter: Spricht man den Namen etwas anders aus, steht er im Französischen für „pupsen“.