Was hilft gegen lästiges Bauchfett?

Wenn das Bauchfett schnell verschwinden soll

Junge Frau steht vor dem Spiegel und Sucht nach Bauchspeck oder Bauchfett und ist selbstkritisch
Quelle: Imago images / blickwinkel

Wie wir ja alle wissen, sind wir Frauen immer besonders selbstkritisch. Meist sind es Problemzonen wie die (vermeintlich) dicken Oberschenkel, ein besonders großer Hintern oder eben lästiges Körperfett, welches es sich an unserem Bauch ganz besonders gemütlich gemacht hat, die uns stören. Wenn man bekundet, es loswerden zu wollen, kriegt man oftmals nur die Anweisung, mehr Sport zu treiben. Dass auch Bewegung zu einem flachen Bauch beitragen kann, ist (leider) nicht zu ändern. Allerdings geht es eben nicht nur mit Sport, sondern auch mit anderen sehr effektiven Methoden!

Zunächst sollten wir aber darüber aufklären, welche Ursachen Bauchfett überhaupt hat.

Wieso lagert sich Fett am Bauch an? Es kann an mehreren Komponenten liegen, wie eine ungesunde Ernährung oder mangelnde Bewegung
Quelle: Pexels

Wieso lagert sich Fett überhaupt erst am Bauch an?

Bei jeder Frau lagert sich Fett an unterschiedlichen Teilen des Körpers an. Mal sind die Hüften, mal ist der Po oder eben der Bauch betroffen. An welchem Körperteil sich das Fett eher ansammelt, ist von unterschiedlichen Komponenten abhängig: 

- genetische Veranlagung

- ungesunde Ernährung

- Krankheiten

- mangelnde Bewegung

Wenn sich dein Körperfett dazu entschieden hat, eher deinen Bauch zu belästigen, dann können zwei der Punkte ruckzuck behoben werden!

Legen wir los mit den besten Methoden, um schnell Bauchfett zu verlieren!

Man sieht Vollkornbrot, das man eher essen sollte, als andere Kohlenhydrate, wie Weißmehlprodukte
Quelle: Pexels

1. Weniger Kohlenhydrate essen

Am effektivsten wirst du deinen Bauchspeck los, wenn du deine Ernährung etwas umstellst. So solltest du dich in jedem Fall ausgewogen und ballaststoffreich ernähren. Dies gelingt am ehesten, wenn du auf Fast Food, Brot, Nudeln und Weißmehlprodukte verzichtest. Wenn du Kohlenhydrate zu dir nimmst, dann achte darauf, dass es sich um Vollkornprodukte handelt. Mittlerweile gibt es für Brot, Nudeln und Co. fast immer eine Vollkorn-Alternative im Supermarkt. Und du wirst den Unterschied nicht mal schmecken!

Man sollte auf Zuckerbomben und Alkohol verzichten, wenn man Bauchfett verlieren will
Quelle: Unsplash

2. Auf Zuckerbomben und Alkohol verzichten

Dass man mit viel Zucker und Alkohol nicht gerade dünner wird, sollte bekannt sein. Vielen fällt es allerdings schwer, völlig auf die Glücklichmacher zu verzichten. Sei es nur ein Gläschen Wein oder eine Tafel Schokolade am Abend. Doch wenn man wirklich etwas verändern möchte, sollte man zumindest für eine Weile auf Zucker und Alkohol verzichten. Außerdem sollte man etwaige Zuckerfallen im Blick behalten. In vielen Fertigprodukten oder auch vermeintlich gesunden Produkten wie Smoothies aus dem Supermarkt verstecken sich Unmengen an Zucker. 

Frau isst ausgewogen und regelmäßig, da man so den Glukosespiegel gleichmäßig hält und kein Bauchfett gewinnt
Quelle: Pexels

3. Regelmäßige Mahlzeiten

Wer abnehmen möchte, verzichtet gerne mal auf Frühstück oder Mittagessen. Das ist ein fataler Fehler, da das Auslassen einer Mahlzeit den Glukosespiegel in ein Ungleichgewicht bringen kann. Dies führt dazu, dass der Körper bei der nächsten Mahlzeit nicht nur mehr Fettreserven, in deinem Fall Bauchfett, speichert, sondern auch Heißhungerattacken entstehen können. Daher solltest du ausgewogen und gesund frühstücken. Dafür eignen sich besonders Haferflocken mit Obst und Milchprodukte. Darüber hinaus solltest du darauf achten, deine Mahlzeiten langsam zu dir zu nehmen und nicht zu schlingen. So klappt die Verdauung auch besser!

Man sollte viel Wasser trinken, da es das Bauchfett verschwinden lassen kann und als Appetitzügler fungiert
Quelle: Unsplash

4. Viel Wasser trinken

Dass wir im Alltag viel trinken sollten, ist kein Geheimnis. Aber tatsächlich ist viel Wasser ein sehr wichtiger Faktor, um das Bauchfett schmelzen zu lassen. Insbesondere der Konsum von kaltem Wasser ist effektiv. Denn der Körper verbrennt allein schon Kalorien, um das Wasser auf die Temperatur des Organismus zu bringen. Außerdem sollte man aufpassen, dass man Durst nicht mit Hunger verwechselt. Über den Tag verteilt greift man oft zu leckeren Snacks, obwohl man gar nicht hungrig ist. Lieber immer ein Glas Wasser vor jeder Mahlzeit trinken, so fungiert die Flüssigkeit als Appetitzügler.

Man sieht eine Frau, die ein Workout macht uns sich viel bewegt, sodass sie Bauchfett verliert
Quelle: Imago images / Science Photo Library

5. Bewegung

Ja, wir wissen, dass das Thema Sport in der Beliebtheitsskala nicht gerade auf Platz 1 steht. Den optimalen Effekt erzielst du aber, wenn du eine ausgewogene Ernährung mit ausreichender Bewegung vereinst. Ideal, um Bauchfett loszuwerden, ist die Kombination aus Ausdauer- und Kraftsport. Wenn du in kurzer Zeit viel Fett verlieren willst, solltest du das intensive Workout HIIT (High Intensity Training) ausprobieren. Mittels Intervalltraining purzeln hier die Pfunde. Wenn du es etwas langsamer angehen willst, könnte ein Spaziergang bereits eine gute Alternative sein.