Deshalb kann Freundschaft Plus nicht funktionieren

Das ist nun wissenschaftlich bestätigt!

Deshalb kann Freundschaft Plus nicht funktionieren
Quelle: Getty Images

Um gemeinsam Spaß im Bett zu haben, muss man nicht unbedingt fest zusammen sein. Das ist zumindest heute die verbreitete Ansicht, denn eine Freundschaft mit "gewissen Vorzügen" kann durchaus auch Vorteile mit sich bringen.

Keiner hat ein Exklusivrecht auf den anderen und man bleibt unabhängig. Fühlen beide Seiten ähnlich und sind sich einig, dass das Ganze unverbindlich bleibt, mag das klappen. Doch eine Studie möchte uns nun das Gegenteil beweisen.

Auf der folgenden Seite liest du, warum Freundschaft Plus keine so gute Idee ist!

Deshalb kann Freundschaft Plus nicht funktionieren
Quelle: Getty Images

Eine Studie der US-Assistenz-Professorin Kenda Knight kommt nun zu dem Ergebnis, dass Freundschaft Plus nicht funktionieren kann. Und das hat einen ganz simplen Grund: Man redet zu wenig über sich.

Wenn wir nicht in einer festen Beziehung sind, scheuen wir uns davor, über Wünsche und Probleme zu reden. Schließlich soll das Ganze „locker und unverbindlich“ sein. Die meisten erachten es nämlich als kompliziert, offen über sich zu reden. Vor allem hindert uns meist die Angst, als zu anhänglich empfunden zu werden davor, über unsere Ängste, Probleme oder Bedürfnisse zu reden.

Deshalb kann Freundschaft Plus nicht funktionieren
Quelle: Getty Images

Wenn sich einer von beiden verliebt, ist das sowieso das Todesurteil für die Freundschaft plus. Denn dann gibt es neben Konflikten auch viele Tränen und Herzschmerz.

Ist es einmal soweit, muss man über seine Gefühle reden. Empfindet der andere Teil nicht genauso, geht man meist getrennte Wege. Ob man dieses Risiko eingehen möchte, sollte man sich stets vorher überlegen.