Igitt! Diese K├Ârperstellen vergisst jeder beim Waschen

Hier musst du noch mal ran ­čÜ┐

View this post on Instagram

You'll never guess my secret ­čśŚ

A post shared by Victoria T├Ârnegren (@victoriatornegren) on

Duschen und waschen liegen in unserem natürlichen Kompetenzbereich. Klar, denn jeder kann irgendwie duschen und seinen Körper in Schuss halten – was soll man da schon groß falsch machen? Du ahnst es wahrscheinlich schon, eine solche Suggestivfrage bedeutet: Man kann so ziemlich alles dabei falsch machen.

Manche Fehler können dabei ganz schön gefährlich sein, wie wir dir auf den folgenden Seiten zeigen ...

View this post on Instagram

In the bed relaxing kinda sunday!

A post shared by Victoria T├Ârnegren (@victoriatornegren) on

#1 Nase

Du duschst deinen Körper, warum also nicht auch deine Nase? Eine spezielle Nasendusche sorgt dafür, dass Keime, Pollen und Staub weggespült werden. Das kann Erkältungen vorbeugen und allergische Symptome, wie sie beispielsweise beim altbekannten Heuschnupfen auftauchen, vermindern. 

Igitt! Diese K├Ârperstellen vergisst jeder beim Waschen

#2 Dekolleté

Unser Dekolleté halten wir beim Duschen kurz unters Wasser und damit hat es sich für die meisten von uns. Ein bisschen mehr Aufmerksamkeit würde ihm allerdings gut tun: Lass dir Zeit beim Einschäumen und taste deine Brust dabei auf Knoten und Veränderungen hin ab. Danach solltest du außerdem cremen, cremen, cremen. Das hält die Haut jung und strafft die Brust!

#3 Zehen

Natürlich waschen wir unsere Füße! Aber besondere Aufmerksamkeit sollte dabei deinen Zehenzwischenräumen zuteil werden. Und auch beim Abtrocknen brauchen die Zehen eine Sonderbehandlung: Trockne wirklich jeden Zwischenraum gut ab, um Fußpilz vorzubeugen. Auf einer gesunden und trockenen Haut kann dieser nämlich nicht gut haften, da die Hautbarriere hier stabiler ist. Auch ein Extra-Handtuch für die Füße ist daher sinnvoll: Pilze können so nicht auf andere Körperstellen übertragen werden (Hoorrrrroooor!).

#4 Zunge

Auch die Zunge gehört zur Liste der vernachlässigten Körperstellen. Doch auch hier lauern Bakterien und Keime, die dir nicht nur Mundgeruch bescheren, sondern auch die Zähne und das Zahnfleisch angreifen. Investiere daher in einen Zungenreiniger oder eine Extra-Zahnbürste, die du nur für deine Zunge benutzt.