Nach einer Diät passen die Klamotten nicht mehr? Es gibt Tricks, die dabei helfen

Zu groß geworden, kein Problem!

Waage

Nach einer erfolgreichen Diät fühlt man sich fitter, schlanker und attraktiver. Doch es gibt auch einige Nachteile: Was tun, wenn einem plötzlich die Lieblingsjeans oder die eigentlich neu gekaufte Bluse nicht mehr passen? Hierfür gibt es einige Tipps und Tricks: Wir verraten dir, wie du deine Kleidung nach dem Abnehmen trotzdem weiterhin tragen kannst: 

1. Zu breites Kleid

Dieses lässt sich ganz einfach zu einem neuen Look umfunktionieren. Besonders, wenn es an der Taille zu weit geworden ist, kann es, kombiniert mit einem Taillengürtel zu einem neuen, lässigen Outfit werden. 

T-shirt

2. Oversized Look

Zu breite T-Shirts? Kein Problem! Besonders jetzt im Sommer ist ein weiter, Oversize-Look hoch im Trend. Alte, weite T-Shirts und Hemden können ganz einfach mit Leggings oder Hotpants kombiniert werden. Zudem sieht es auch noch extrem sexy aus!

Schneider

3. Ändern

Manchmal muss man einige Teile auch umschneidern. Bei Röcken funktioniert das relativ einfach und diese können, mithilfe von einigen Tutorials, selbst geändert werden. Bei Hosen allerdings sollte ein Profi ran. Wir wollen ja nicht, dass unsere Lieblingsjeans kaputt geht. 

Shopping

4. Neu kaufen

Manchmal lohnt sich das Umschneidern von Lieblingsteilen nicht. Vor allem dann, wenn der Preis für das Umschneidern höher wäre, als es neu zu kaufen. Deswegen: Lieber shoppen gehen und sich neue Lieblingsteile leisten!

Pullover

5. Pullover

Sollten dir Pullis zu groß geworden sein, gilt auch hier: Je größer, desto besser, denn diese Kleidungsstücke sollte man ohnehin ein bisschen größer kaufen, da es im Winter kaum etwas Gemütlicheres Gibt, als einen übergroßen Wollpulli! 

T-shirt

6. Bewusst einlaufen lassen

Nicht bei allen, aber bei manchen Teilen funktioniert es wunderbar. Besonders T-Shirts mit weichem Stoff kannst du ein bisschen heißer waschen als erlaubt und schon schrumpfen sie auf deine Größe zusammen. Probiere es aus!