5 Maßnahmen, die du nach dem Absetzen der Pille ergreifen solltest

So klappt der Übergang reibungslos

Frau denkt drüber nach, wann sie die Pille absetzen sollte
Quelle: imago images / imagebroker/begsteiger

Früher war es im Trend, dass sich jeder die Pille verschreiben lässt. Doch mittlerweile setzen sie immer mehr Frauen ab, da viele auf die Hormone in ihrem Körper verzichten wollen. Jedoch gibt es während der Umstellung ein paar Einzelheiten zu beachten.

Wann kann ich die Pille absetzen? 

Als Erstes solltest du vorher alles mit seinem Frauenarzt besprechen, er berät dich und gibt dir wichtige Tipps und Hinweise, die du dabei beachten solltest. 

Du solltest das angefangene Blister auf jeden Fall zu Ende nehmen und die Einnahme nicht mitten im Zyklus beenden. Denn da der Hormonhaushalt ohnehin schon durcheinander gebracht wird, muss man ihm nicht zusätzlich zu schaffen machen. 

Nach dem Absetzen der Pille gibt es verschiedene Möglichkeiten für die hormonfreie Verhütung
Quelle: imago images / Peter Widmann

Wann kann ich mit der hormonfreien Verhütung beginnen?

Du musst nach dem Absetzen der Pille warten, bis deine normale Monatsblutung einsetzt. Dies kann je nachdem, wie lange du die Pille genommen hast, ein paar Monate dauern, da es seine Zeit braucht, bis die Hormone aus dem Körper gelangt sind. Erst nach der ersten Regelblutung kann man auf eine hormonfreie Verhütung umstellen. Am besten lässt du dich von deinem Frauenarzt beraten, welche Verhütungsmethode für dich persönlich die Beste ist. 

Ein Gutes hat es jedoch, denn die Abbruchblutung sollte zur gewöhnlichen Zeit der Monatsblutung auftreten. Also, nicht alles verändert sich. 

Frau hat nach dem absetzen der Pille mit Stimmungsschwankungen zu kämpfen
Quelle: imago images / PhotoAlto

Was muss nach der Absetzung beachtet werden? 

Du solltest deinen Körper ganz genau beobachten. Direkt nach dem Absetzen wirst du wahrscheinlich  keine großen Veränderungen spüren, nach ein paar Monaten jedoch ganz bestimmt. Deshalb solltest du auf deine Körpersignale hören - wie sieht deine Regelblutung aus, oder wie fühlt sich dein Körper an? 

Auch Heißhungerattacken und Stimmungsschwankungen können auftreten, ebenso kann sich dein Hautbild verändern.

Du solltest deinem Körper Zeit geben, denn die komplette Umstellung kommt nicht über Nacht. Du hast die Pille in den meisten Fällen wahrscheinlich Jahre lang eingenommen. Deshalb dauert es seine Zeit, bis dein Körper das Ganze verarbeitet hat. Dein Körper braucht meistens knapp drei bis sechs Monate, um einen regelmäßigen Zyklus zu entwickeln. Temperaturschwankungen und ein vollkommenes Ausbleiben der Periode können dann die Folge sein.

Jedoch solltest du in der gesamte Zeit trotzdem immer mit einem Kondom verhüten, selbst wenn noch keine Regelblutung stattgefunden hat. 

Sie ist glücklich über die Entscheidung, die Pille abgesetzt zu haben
Quelle: imago images / Westend61

Fünf Maßnahmen, die du nach dem Absetzen der Pille ergreifen solltest

Die Pille hat einen Effekt auf unseren ganzen Körper und nach jahrelanger Einnahme sind viele verschiedene Körperregionen geschwächt. Daher solltest du:

1. Stress vermeiden - dieser kann sich negativ auf unser Hautbild auswirken.

2. Entlaste deinen Darm - achte auf eine gesunde Ernährung, vor allem mit komplexen Kohlenhydraten, Ballaststoffen, gesunden Fetten und Proteinen. Kalte Kartoffeln, Haferflocken und Chicorée sollen sehr verträglich sein.

3. Schau, ob deine Blutwerte auf dem richtigen Stand sind - du kannst beim Arzt deine Werte checken lassen, es ist wichtig, dass dein Körper genügend Vitamine, Mineralien und Spurenelemente enthält.

4. Weniger ist mehr - achte auf die Inhaltsstoffe deiner Kosmetikprodukte. Silikone und Parabene sind unser Feind. Vermeide auch Cremes von Hautärzten, die zu viele Chemikalien enthalten. 

5. Die Leber schonen - zu ihren Aufgaben gehören der Abbau der Pille und die Entgiftung des Körpers, daher ist sie geschwächt. Ein natürlicher Wiederaufbau ist durch Artischockenblätter und Löwenzahn möglich.