Brot selber backen: So machst du den Trend Zuhause nach

Lecker!

bäckerei, Kuchen, Brot

Backe, Backe Kuchen ... 

Für viele von uns gehört der Besuch zum Bäcker zur Alltagsroutine. Ob es nun früh morgens super frische und leckere Brötchen sind, mittags eine Brezel oder ein Käsewecken und abends ein Roggenmischbrot - beim Bäcker ist die Auswahl riesig und das nicht nur was Brot angeht. Auch etliche verschiedene Kuchen- und Tortenstücke, die einem auf der Zunge zergehen, findet man dort. Backen ist ohnehin schon sehr beliebt, vor allem alle möglichen Kuchen oder Cupcakes Varianten findet man auf Instagram und Facebook, die meist auch noch zu schön aussehen, um sie dann zu essen. Aktuell macht jedoch ein neuer Trend die Runde: Brot zu Hause backen. Wir zeigen euch, wie es geht.

Brot, Teig, Bäcker, Mehl

Wir wissen alle, wie gut und herrlich frisch es duftet, wenn man eine Bäckerei betritt - vor allem am frühen Morgen. Wie wäre es mal selbst aktiv zu werden und auch zu Hause für diesen tollen Duft zu sorgen? Ran an das Mehl, wir backen Brot!

Egal welche der vielen verschiedenen Methoden zum Brot backen man nun nutzt, das Ergebnis wird immer das gleiche sein: Hausgemachtes, frisches und (hoffentlich) leckeres Brot. Mehl, Hefe, Salz, Zucker und lauwarmes Wasser, das sind die Grundzutaten, die man zum Backen eines Brotes benötigt. Der Brotteig lässt sich selbstverständlich nach Belieben ein wenig aufpeppen. Ob du nun getrocknete Tomaten, Kerne, Nüsse oder getrocknete Kräuter hinzufügst, bleibt ganz deinem persönlichen Geschmack überlassen. Schritt eins ist es, die Hefe in Wasser quellen zu lassen. 

brot backen, teig kneten

Schritt zwei:

Mehl in eine große Schüssel geben, das Hefewasser vorsichtig hineingeben und anschließend auch den Rest der Zutaten hinzufügen. Jetzt heißt es kneten, kneten, kneten. Ob mit den Knethaken einer Küchenmaschine oder ganz klassisch und traditionell per Hand - der Teig muss gut durchgeknetet werden, damit keine Mehlstückchen zurückbleiben.

Schritt drei: 

Geduld haben. Diese Charaktereigenschaft ist beim Brot Backen dringend notwendig, denn der Teig sollte mindestens 40 Minuten ruhen, bevor man ihn dann backt. Während dieser Zeit die Schüssel mit einem Geschirrtuch bedecken. 

frisches brot, blaues geschirrtuch, mehl

Schritt vier: 

Bevor das Brot schließlich in den vorgeheizten Strom oder Gasofen kommt, muss der Teig noch einmal ordentlich durchgeknetet werden. Bei einem E-Backofen sollten 200 Grad zum Brotbacken passen, bei Umluft sollte man bei 175 Grad bleiben. Bei Gasöfen sollte zum Backen des Brotes auf Stufe 3 gestellt werden. Damit das Brot nicht auf dem Blech kleben bleibt, sollte dieser vorher mit Backpapier ausgelegt werden. Sinnvoll ist es auch, das Brot einige Male mit einem Messer leicht einzuschneiden. 

Schritt fünf: 

Das fertig gebackene Brot aus dem Ofen nehmen und genießen!